Bildung Gesundheit

Mehr Mitsprache der Eltern durch Aussetzen der Schulpräsenzpflicht

Schule und Corona (Symbolbild)

Vorschläge unserer Landes-AG Bildung zum Umgang mit der Schulöffnung in Rheinland – Pfalz

  • Schrittweise Öffnung der Schulen vorrangig für Kinder die zu Hause nicht lernen (können). Durch Aussetzen der Schulpräsenzpflicht wird Eltern größeres Mitspracherecht eingeräumt, ob ihr Kind zur Schule gehen kann oder nicht.
  • In Grundschulen und Sekundarstufe I nach Voranmeldung zur Entlastung der Eltern und maximal Klassen von 10 Schülern bilden
    Gesundheitlich beeinträchtigte Kinder weiterhin schützen und von zuhause über Online-Plattformen beschulen. Hierzu Netzwerke aus Klassenlehrern, Sozialpädagogen und Mitschülern zur Unterstützung schaffen
  • Schulung an Online – Lernplattformen. Bzw.: Wie lese und schreibe ich eine Email, technischen Support und Hilfestellung für die Kinder, mit digitalen Medien zu lernen
  • Vereinfachtes Abrufen der Mittel aus dem Digitalpakt zum Ausstatten der Schulen inkl. einem Sortiment Leih-PCs/ Notebooks für Schüler
  • Oberstufe lernt zuhause und schreibt Hausarbeiten statt Klausuren, der zugehörige Seminarkurs kann online stattfinden
  • Keine Notengebung mehr im Schuljahr 2019/2020, stattdessen ist die Zeugnisnote die Endnote vor Corona
  • An alle Schulferien 2020 zwei weitere Wochen E-Learning anhängen, um weiteres Social Distancing zu ermöglichen und Krankenhäuser nicht zu überlasten

0 comments on “Mehr Mitsprache der Eltern durch Aussetzen der Schulpräsenzpflicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.